Laptop.jpg
  • Nicole

Lasst uns mal wieder Kind sein!

Als Kind denkt man: Erwachsen sein, das ist der Wahnsinn. Was man da alles darf - lange aufbleiben, so viele Süssigkeiten essen wie man will, eigene Entscheidungen treffen.


Erst als Erwachsene merkt man: Wie schön es doch war als Kind. Wie man als Kind gelebt hat - sorgenfrei und ohne viele Gedanken - das kommt nie wieder – oder doch?



Würdest Du am liebsten selbst mal wieder Kind sein? Auf Bäume klettern, in Pfützen springen, im Supermarkt einfach tanzen, Seifenblasen fangen, einfach spontan in den Tag hineinleben, ohne an morgen zu denken? Warum tust Du es nicht einfach? Hast Du denn gar nichts von Pippi Langstrumpf gelernt? Denn sie ist sich sicher: „Wenn wir nicht wollen, brauchen wir nicht erwachsen zu werden…“


„Es gibt kein Alter, in dem alles so irrsinnig intensiv erlebt wird wie in der Kindheit. Wir Grossen sollten uns daran erinnern, wie das war.» Astrid Lindgren

Ganz so einfach, wie es sich das rothaarige Mädchen, die mit Affe und Pferd in der „Villa Kunterbunt“ lebt, das vorstellt, ist es sicher nicht. Schliesslich besitzen die meisten von uns keinen Koffer mit unzähligen Goldstücken, die uns ein sorgenfreies Leben ohne Verpflichtungen verschaffen. Wir müssen nun mal in einem geregelten Job für unseren Unterhalt sorgen, uns um die Familie kümmern, Steuern und Versicherungen zahlen und für die Zukunft vorsorgen. Aber das sollte uns nicht daran hindern, auch ab und zu einen Ausflug in die Kindheit zu unternehmen. Denn wer sagt, dass wir immer und überall erwachsen sein müssen?


Was wir von Pippi Langstrumpf lernen können

Pippi ist anders als andere Kinder – sie wird als „merkwürdiges Kind“ bezeichnet und verhält sich auch so. Trotzdem oder eben gerade deswegen können wir von Pippi viel über das Leben und die Arbeit lernen!


1.„Die Welt ist voll von Sachen, und es ist wirklich nötig, dass sie jemand findet.“

Pippi ist Sucherin und geht immer mit offenen Augen durch die Welt. Sie ist neugierig und fragt nach. Sie entdeckt in allen Dingen etwas Besonderes - selbst in einer verrosteten Blechdose. Wie oft übersehen wir in unserem hektischen Alltag die kleinen Dinge? Auch wir sollten diese Neugier im Alltag unbedingt beibehalten.


2. „Wer hat eigentlich gesagt, dass Kinder um sieben Uhr schlafen gehen sollen?“

Das gehört sich halt nun einmal so. Das zählt für Pippi nicht! Wer hat eigentlich gesagt, dass Arbeit am besten in eine 41 Stunden-Woche passt?


3. „Nein ich leide nicht an Sommersprossen“, sagte Pippi.

„Aber liebes Kind, Du hast ja das ganze Gesicht voll Sommersprossen!“

„Klar“, sagte Pippi, „aber ich leide nicht an ihnen. Ich hab sie gern. Guten Morgen!“ Sie ging wieder hinaus. In der Tür drehte sie sich um und rief: „Aber wenn sie vielleicht irgendwelches Zeug hereinbekommen sollten, von dem man noch mehr Sommersprossen kriegt, dann können Sie mir sieben bis acht Dosen zuschicken.“

Pippi ist anders, ist unangepasst und fällt auf – und das mag sie! Sie ist selbstbewusst und betont immer wieder ihre Besonderheiten und ihre Ansichten und ist genau darauf stolz. Makel und Schwächen können zum genauen Gegenteil werden, wenn man nur die Sichtweise darauf ändert. Denk quer! Sei unbequem! Sei Du selbst – mit allem, was dazu gehört!


4. „Aber von alledem konnte natürlich jemand, der in die Stadt gereist kam, keine Ahnung haben. Wenn das kleine Mädchen zur Gartentür kam – und das tat sie sicher, denn sie sprach gern mit Leuten –, dann würde er, nachdem er sie richtig angeschaut hatte, nicht umhin kommen zu denken: Das ist das sommersprossigste und rothaarigste Kind, das ich je gesehen habe!“

Pippi spricht gerne mit Leuten. Sie ist offen und unvoreingenommen. Sie kommuniziert einfach gerne und lernt so viele Menschen kennen. Dabei ist sie so frech sie auch manchmal wirkt fast immer sehr höflich und wertschätzend (natürlich auf ihre ganze eigene Art). Selbst wenn ihr Gegenüber das nicht ist. Wann hast Du zuletzt einfach einen fremden Menschen angesprochen (aus reiner Neugier)? Sei freundlich, wenn jemand unfreundlich zu Dir ist – das wirkt Wunder!


5. „Warte nicht darauf, dass die Menschen Dich anlächeln. Zeige ihnen, wie es geht!“

Pippi ist sehr positiv und liebt das Leben. Das teilt sie mit allen Menschen, die ihr begegnen und steckt so alle an. Lächle z.B. im Bus oder im Zug einfach mal fremde Menschen an und schau, was geschieht. Du wirst merken, dass Deine Tat ein Lächeln auf den Gesichtern der anderen hinterlässt – vielleicht gelingt es Dir so, den Tag von anderen Menschen zu versüssen.


6. „Ich mach mir die Welt, widde widde wie sie mir gefällt.“

Wir können nur etwas verändern, wenn wir unser Leben und unsere Arbeit in die Hand nehmen und aktiv gestalten.


7. „Das haben wir noch nie probiert, also geht es sicher gut.”

Einfach draufloslegen und machen! Warum sollte man von einem negativen Ergebnis ausgehen? Und selbst wenn, wäre es wirklich so schlimm? Man darf experimentieren. Man darf scheitern. Sei mutig und probiere einfach Neues aus!


8. „Faul sein ist wunderschön!“

Auch wenn Pippi den ganzen Tag aktiv ist, kann sie auch gut Pausen machen. Wenn sie müde ist, geht sie schlafen. Wenn sie faul sein will, ist sie faul. Danach macht alles andere wieder viel mehr Spass! Wann hast Du Dir das letzte mal bewusst eine Pause gegönnt?


9. „Wie schön ist es zu leben.“

Als Pippi das sagt, sitzt sie mit ihren Freunden Annika und Thomas im Garten, die Blumen duften, sie trinken Kaffee und essen Pfefferkuchenherzen. Pippi liebt ihr Leben und geniesst die kleinen Dinge und schönen Momente. Achte mehr auf die kleinen Dinge im Leben und geniesse die einzelnen Momente! Das Leben hat so viele wunderschöne Dinge zu bieten – man muss nur richtig hinschauen!


Sei mehr wie Pippi Langstrumpf – sei eine Querdenkerin/ein Querdenker, sei mutig, inspiriere andere Menschen. In unserem Leben brauchen wir manchmal eine Pippi, die neben uns sitzt und uns auf die kleinen grossen Dinge aufmerksam macht – dass wir alle jeden Tag die Möglichkeit haben, unser Leben und unsere Arbeit zu gestalten und vor allem bunter zu machen!


Lust auf mehr Pippi Langstrumpf? Schau Dir doch mal wieder den Film von Astrid Lindgren an, tauche in die wundervolle Welt der Pippi ein und nimm Dir einige Vorsätze in die eigene Welt mit! Hol Dir ein bisschen Zuversicht und Spass aus Deiner Kindheit zurück – und werde glücklich. Man muss ja nicht rund um die Uhr erwachsen sein.


#Kindsein #PippiLangstrumpf #BewusstLeben

70 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
denkwiese Magazin Update

Jede Woche neue inspirierende Berichte von Persönlichkeiten, die ihre Erfahrungen hier im denkwiese Magazin mit Dir teilen. Autoren & internationale Top Experten lassen in den Bereichen, "Persönliche Entwicklung", "Business" und "Was die Welt bewegt" tief blicken.

Willst du die erste Person sein, die von den exklusiven Berichten erfährt? Dann melde Dich beim denkwiese Magazin Update an.

VIel Spass & gute Unterhaltung